«

»

Mrz 31

Mobiles Marketing

An der Uni Mannheim kam das Institut für Marktorientierte Unternehmensführung zum Ergebnis, dass mehr als 90 Prozent der Deutschen und somit mehr als 70 Millionen Bürger ein Mobiltelefon nutzen. Dabei handelt es sich bei einem Handy nicht mehr nur um einen Begleiter für das Telefonieren. In der Zwischenzeit wird es als selbstverständlich erachtet, wenn Bilder versendet, Fotos gemacht, Textnachrichten versendet, verschiedene Applikationen genutzt und Emails empfangen und gesendet werden.
Im geschäftlichen und auch im privaten Alltag wird ein Smartphone immer mehr zu einem mobilen Begleiter. Das Thema mobiles Marketing gewinnt in diesem Zusammenhang immer mehr an Bedeutung und in Deutschland wird es von Marketingverantwortlichen vermehrt in verschiedene Maßnahmen als Handywerbung einbezogen. In dem Jahr 2011 wurde mobiles Marketing von zwei Drittel der Marketingentscheider als deutlich wichtiger eingestuft, als dies noch im Jahr 2010 der Fall war. Einige Unternehmen sind bereits im Bereich mobiles Marketing tätig. Davon nutzen 40 Prozent den mobilen Kommunikationskanal und 60 Prozent haben die Website bereits für die mobile Nutzung optimiert. In Richtung bessere Nutzerfreundlichkeit und in Richtung Kundenorientierung ist die Handywerbung ein klarer Trend.

Was ist mobiles Marketing?

Es handelt sich dabei um Marketingmaßnahmen, bei denen mobile Endgeräte verwendet werden und dabei besteht das Ziel, Konsumenten direkt und personalisiert anzusprechen. In der heutigen Zeit handelt es sich dabei um mehr als nur eine Werbemaßnahme. Die Kundenbindung soll intensiviert und Marken sollen aufgebaut werden und dies über die persönliche und direkte Ansprache. Bei der Marketing- und Unternehmensstrategie kann mobiles Marketing als integrativer Bestandteil des Unternehmens helfen, die lang- und mittelfristigen Marketingziele zu erreichen. Dem Nutzer können Services und Dienste angeboten werden, die durch das persönliche Nutzungsverhalten auf die Anforderungen und individuellen Wünsche zugeschnitten sind. Das zielgerichtete One-to-one Marketing entsteht und von Konsumenten wird dies positiv aufgenommen und bietet einen Mehrwert.
Auf drei Services konzentrieren sich die Unternehmen. Diese sind Transaktionen, Informationen und digitale Inhalte. Als Möglichkeit der Übermittlung von mobilen Inhalten haben sich bislang besonders die Übertragung von MMS und SMS, sowie Infrarot und Bluetooth etabliert. Weitere Einsatzmöglichkeiten für mobiles Marketing sind durch die Verbreitung von mobilen Anwendungen für iPad und iPhone hinzugekommen. Genauso sind auch Einsatzmöglichkeiten bei den Android-Geräten entstanden. Die Handywerbung reicht insgesamt also von MMS- oder SMS-Maßnahmen, bis hin zu Mobilen Portalen auf der Basis von XHTML oder WAP.

Was bietet sich als Handywerbung an?

Sehr interessant als Handywerbung sind mobile Coupons, die in einem Online-Shop oder in einem Geschäft eingelöst werden können. Virale Inhalte oder Kurzfilme, die sich auch über das Internet und über mobile Geräte verteilen. Das Potenzial von Mobile Marketing wurde bis heute noch von vielen nicht erkannt. Wurde von den Unternehmen das Potenzial erkannt, dann kann die Entwicklung des Marktes kräftig gesteigert werden. Besonders etablierte Unternehmen der Werbebranche oder Agenturen können profitieren, wenn sie das mobile Marketing in das Produktportfolio mit aufnehmen.

Herzliche Grüße

Bettina Ehrling

http://bettinaehrling.info/mmc

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*