Feb 25

Warum Traffic so überlebenswichtig für Ihr Onlinebusiness ist.

Ein Gastbeitrag von Ralf Heidenreich

Oder anders gesagt: Traffic ist das Blut Ihres Geschäfts.

Warum sage ich das so? Nun, wenn Sie im Internet Geld verdienen möchten, ist es schon wichtig, zu wissen, wohin die Reise geht.
1. Soll es ein eigenes Produkt sein?
2. Oder eher das Produkt eines anderen als Affiliate Marketer?
In beiden Fällen sind einige Vorrausetzungen von Nöten. Die Produkte sollten Problemlöser für die anvisierte Zielgruppe sein. Und einen Mehrwert für den Kunden darstellen.
Ein effizientes E-Mailmarketing ist ebenfalls nicht von Nachteil. Denn nur ein zufriedener Kunde wird Sie bei passender Gelegenheit wieder beehren.

Doch nun steht schon die Traffic Generierung auf dem Plan. Denn wer sonst soll Ihr Produkt kaufen, Ihre Landingpge besuchen und sich in den Newsletter eintragen? Nur der Besucher, der durch verschiedene Maßnahmen herangeholt wird. Den Traffic oder Besucherstrom kann man in 3 Kategorien einteilen:
1. qualifizierter Traffic
2. normaler Traffic
3. schlechter Traffic.

Beginnen möchte ich mit dem schlechten Traffic, den niemand wirklich braucht. Dieser kommt von Mailtauschern, Paidmailern und ähnlichen Systemen. Denn diese Systeme blenden Werbung ein. Dafür gibt es Punkte, die dann ein Mitglied selber in Werbung tauschen kann. Dabei ist es unerheblich, ob die Werbung auf dem Bildschirm 10 oder 60 Sekunden gesehen werden muß. Bei den heutigen Browsern ist möglich, mehrere Fenster zuöffnen und nach Ablauf zu schließen. Sie können also davon ausgehen, das kein Mensch Ihre Botschaft erhalten hat. Ich selber habe auch mal gedacht, man könnte bei diesen Systemen etwas reissen. Aber leider Fehlanzeige.

 

Platz Nr. 2 hat es da schon eher verdient, erwähnt zu werden. Dieser Traffic wird dann auch als normaler Traffic bezeichnet. Der resultiert aus der Googlesuche. Denn hier sind eher Informatiossuchende als Käufer unterwegs. Weiterhin sind Webkataloge und Social Media Seiten zu nennen. Social Media deshalb, weil auch hier Infosuchende unterweg sind. Denn in diesen Portalen werden auch persönliche Profile ausgefüllt. Der Besucher, der dort hinkommt, möchte einfach nur wissen, mit wem er es zutun hat. So ist auch wichtig, das die Profile komplett ausgefüllt werden. Unter anderem werden in diesen Profilen auch Interessen angegeben. Da kann es durchaus schon mal vorkommen, das jemand etwas Relevantes an die Pinnwand hängt.

Doch komm ich jetzt mal zum Punkt. Platz 1, der qualifizierte Besucherstrom. Das sind Menschen, die aus einer genau passenden Newsletteranzeige auf Ihre Webseite kommen. Weiterhin sind die Besucher von themenrelevanten Seiten potentielle Käufer.
Besucher, die aus Foreneinträgen enstehen gehören ebenfalls zu dieser Gruppe.
Social Media gehört wiederrum zu den Gewinnern. Hierbei sind aber spezielle Massnahmen unbedingt notwendig. Im Fall von Facebook wären diese Massnahmen Erstellung von Fanpages und Gründung oder Beitritt in themenrelevante Gruppen.

Ebenso kann man Xing dazu rechnen. Dort sind Businessmenschen unterwegs. Auch hier gilt die oberste Regel: Das eigene Profil möglichst vollständig und wahrheitsgemäß ausfüllen.

Ich kenne inzwischen 24 Traffic Wege. Ich kann hier aber nicht auf alle eingehen. Das würde den Rahmen sprengen. Aber ich möchte mal auf 2 Trafficwege eingehen.

Da wäre der Weg über Fragen und Antworten. Es gibt ja Portale wo man Fragen stellen kann. Zu allen erdenklichen Themen. Die bekanntesten, die mir grad einfallen,

www.gutefrage.net und

www.wer-weiss-was.de

Was soll das bringen? Nun, Sie können mit der Beantwortung dieser Fragen Ihren Experten Status bekräftigen oder Ihren Namen bekannt machen. Wenn der Frager eine tolle Lösung für sein Problem erhält, wird er glücklich sein. Eventuell Ihre Seite zu seinem Thema besuchen, einen Newslettereintrag vornehmen oder sogar was kaufen. Na, wie hört sich das an? Ich denke dass die geringe Arbeit es dafür wert ist.

Als zweiten Punkt möchte ich das Videomarketing ansprechen. Videoportale sind jede Menge verfügbar. Youtube und Co machen es einen wirklich einfach Videomarketing zu betreiben. Sie können ein Tutorial herstellen. In dem Sie z.B. eine Software, die Sie verkaufen möchten, von innen zeigen. Sie führen diese Software live vor und filmen einfach den Bildschirm ab. Dann einfach Hochladen zum Portal. Als nächstes benutzen Sie einen Videoverteiler, der Ihr Video an verschiedene Portale automatisch einfügt. Einzige Voraussetzung ist die Anmeldung bei den jeweiligen Portalen. Nun ist bei diesem Trafficweg einiges zu beachten Das Video sollte halbwegs professionell wirken. Dazu gehört, dass man bei der Aufnahme frei spricht. Das unterstreicht den Expertenstatus. Sie können auch eine Präsentation ablaufen lassen. Erstellt mit Powerpoint. Und diese dann kommentieren. Vernünftige Aussprache und eine logische Abfolge der Folien sind dabei sehr wichtig. Für den Besucher dürfen möglichst keine Fragen offen bleiben und er will sich auch keine schwere Kost reinziehen.

Diese Beschreibungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie sollen als Denkanstöße dienen. Die Sie dann dazu veranlassen , sich tiefer in das Thema Traffic einzuarbeiten. Das sollten Sie gründlich tun, denn Traffic ist das Blut Ihres Geschäftes.

Freundliche Grüße

Ralf Heidenreich
http://ralfheidenreich.info/

 

 

2 Kommentare

  1. Grüß Gott deine Onlinepräsenz ist genuin 1A längs dermaßen meinereiner bin an diesem Ort wirklich äußerst wieder und wieder auf Reisen

    Bestellen auf Raten

  2. Hallo Bettina, ich hoffe das „du“ ist okay?! Klasse Tipps hier, insbesondere „wer weiss was?“ und „gute frage net“ finde ich ebenfalls gut – habe da in den letzten Tagen auch immer mal wieder kleine Hilfestellungen gegeben.

    Vor einigen Tagen habe ich ein Traffic Webinar mit Simon MeLaugh besucht. Stell‘ dir vor, da waren echt über 1.000 Leute im Webinarraum. Wahnsinn, oder?! Scheinbar interessiert das Thema Traffic bzw. Webseitenbesucher eine Menge Menschen. Es braucht dementsprechend auch Leute, die dieses Thema gut aufbereiten und den Leuten entsprechende Hilfestellung geben. Genau das machst du hier mit deinem Blogartikel, klasse!

    Wer beim Webinar mit Simon MeLaugh nicht dabei sein konnte, für den habe ich in meinem Blog ein kurzes Review mit begleitendem (Kurz-)Video gemacht. Darin erkläre ich wie man mit einem kleinen Trick in Google auf die vorderen Plätze kommt 🙂 Abrufbar ist das Video unter: http://bit.ly/MjPhrr.

    Viele Grüße,
    Julian

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*